Úvodní stránka » Advertising & Marketing » Der Gedanke, dass Liebespuppe mich machte

Der Gedanke, dass Liebespuppe mich machte

Männlichkeit und Weiblichkeit, ideales Familienbild und Liebhaberbild. Es gibt viel “gesunden Menschenverstand” auf der Welt. Seit unserer Geburt wurde es von verschiedenen Medien beeinflusst, darunter Geschichten von Eltern und Lehrern, Lehrbüchern, Straßenwerbung und Fernsehen, und ist auf scheinbar natürliche Weise in unser Leben eingetreten. Obwohl es einen komfortablen Rahmen für das Zusammenleben mit anderen schafft, läuft es auch Gefahr, diejenigen zu unterdrücken und zu eliminieren, die im Rahmen ausgelassen werden. Daher ist es notwendig, den gesunden Menschenverstand aus der Perspektive verschiedener Gruppen von Menschen, die heute leben, ständig zu überprüfen und zu ändern. Es ist jedoch nicht einfach, den gesunden Menschenverstand zu überprüfen. Wo fangen wir an? Aus unerwarteter Sicht beschäftigen sich einige Forscher mit solchen Problemen, was nicht einfach ist.

Japanische sexpuppen

“Warum sind liebespuppen und Roboter wie Frauen geformt?” Sekine hatte eine fatale Begegnung mit der Arbeit eines Künstlers. Auf der Suche nach Hinweisen verfolgte der Künstler verschiedene Medien von der Antike bis in den Osten und Westen. Im Finale der Universität der Künste Tokio im Januar 2016 wurde die Arbeit “Träumt die Liebespuppe von einem Fötus?” wurde vom Künstler Kanmika vorgeschlagen. Wenn eine Liebespuppe mit künstlicher Intelligenz schwanger ist, heißt es: “Ich möchte Schwangerschaft und Geburt aufzeichnen.” Die Porträts schwangerer Frauen, die aus dieser Idee hervorgegangen sind, haben in SNS und den Medien viel Aufmerksamkeit erregt. Es wurde ein heißes Thema. Hinter ihrer schockierenden Arbeit steht die Frage nach zukünftigen Herausforderungen. Der Mensch wird künftigen technologischen Fortschritten wie künstlicher Intelligenz und künstlicher Befruchtung gegenüberstehen. Seguin unterstützt nachdrücklich die Position, nur seine eigene Arbeit als Problem zu behandeln, anstatt Unterstützung oder Uneinigkeit mit der “potenziellen Zukunft” auszudrücken.

Die Geschichte der japanischen Liebespuppen lässt sich bis in die Edo-Zeit zurückverfolgen. Das Buch, das diese paar Tage aufzeichnet, beschreibt eine “Puppe vom Typ Azuma”. Der Samurai nahm abwechselnd an dieser Reise teil und begleitete seine Frau und Prostituierte auf der Reise. Nach dem Krieg wussten die Menschen allgemein, dass es sie gibt. Medienberichten zufolge brachte die Antarctic Research Expedition eine silikon sexpuppe, die allgemein als “Mr. Benten” bekannt ist, in die Polarregionen, um die Mitglieder sexuell zu behandeln. Dies ist eine Gelegenheit. Seitdem tauchte es in Comics und Filmen auf und verbreitete sich allmählich auf der ganzen Welt. Oriental Industry wurde 1977 gegründet und ist die größte Industrie in Japan.

Liebespuppen sind Puppen, die für körperliche Bedürfnisse geboren wurden, aber heutzutage ist die Beziehung zwischen Liebespuppen und “Puppenhändlern”, die Puppen besitzen, vielfältig. Einige Puppen haben Liebespuppen als Objekte und Objekte des Dialogs, einige haben nur eine und einige haben viele. Es scheint, dass Frauen es manchmal als Erweiterung des Puppenspiels kaufen.

Obwohl manche Menschen mit Hunden und Katzen wie Haustieren interagieren, ist es nicht verwunderlich, wenn immer mehr Menschen enge Beziehungen zu leblosen Dingen wie Robotern und lebensechte sexpuppe entwickeln. Klingt es rau? Die Beziehung zwischen Puppen und Menschen scheint zu implizieren, dass Menschen, die in der zukünftigen Gesellschaft leben, unterschiedliche Ansichten über Liebe und Familie haben.

https://www.omysexydoll.com/mann-verlobte-sexpuppe-verschwenderische-geschenke-china.html

Napsat komentář

Vaše e-mailová adresa nebude zveřejněna. Vyžadované informace jsou označeny *

*


+ 6 = třináct