Úvodní stránka » Nezařazené » Akku SONY VGP-BPS26A notebooksakku.com

Akku SONY VGP-BPS26A notebooksakku.com

Sehr leise und sehr ausdauernd
Das Surface Book 2 ist leicht und schwer zu gleich – wie ist das möglich? Mit 706 Gramm wiegt es als Tablet trotz größerem Bildschirm und aufwendigerer Hardware kaum mehr als ein iPad Pro in der 12,9-Zoll-Variante.Als Notebook gehört es mit 1626 Gramm zu den schweren Vertretern seiner Größenklasse. Das Gewicht geht vor allem auf das Konto der beiden Akkus im Display und im Tastatur-Unterbau.Dafür stimmt die Ausdauer: Als Notebook mit Doppel-Akku hält das Surface Book 2 achteinhalb Stunden beim Arbeiten durch, beim Videogucken sogar neun.

Beim Surface Book 2 stecken Prozessor und Grafikchip im acht Millimeter dicken Display. Das lässt wenig Platz für Lüfter. Dennoch quälen hier keine kreischenden Mini-Quirle das Gehör des Nutzers – im Normalbetrieb ist das Surface Book 2 mit 0,1 Sone auch in ruhiger Umgebung kaum zu hören. Und selbst unter Volllast und bei Spielen hält sich der Lärm mit 1,1 Sone in Grenzen.
Wie viele teure Notebooks mit elegantem Design geizt das Surface Book 2 mit Buchsen. Im Tastatur-Unterbau sitzen drei schnelle USB-3.0-Buchsen, eine davon im neuen Typ-C-Format. Darüber lässt sich auch ein zusätzlicher Monitor anschließen, etwa mit einem USB-C-auf-HDMI-Adapter.
Das Display hat nur eine einzige Buchse: eine 3,5-Millimeter-Klinke für Kopfhörer oder Headset. Tastatur und Touchpad sind richtig gut: Die Tasten haben fast alle Normalgröße und einen gut fühlbaren Druckpunkt.

Das Touchpad ist schön groß und besitzt eine sehr angenehme Oberfläche – nicht zu rau, nicht zu glatt. Damit lässt sich der Mauszeiger sehr schnell und sehr genau führen.Fazit: Zum Arbeiten ist das Surface Book 2 ein Traum: Es ist leise und flink, hat ein Top-Display, sehr viel schnellen Speicher und lässt sich auch als Tablet nutzen.Es muss aber nicht gleich die getestete Topvariante für über 3000 Euro sein. Die weniger üppig ausgestattete Einstiegsversion kostet nur die Hälfte, bietet aber ebenfalls das extrascharfe Display und die Tablet-Funktion.Das Lenovo V330-15IKB zählt zu den Office-Notebooks im 15,6-Zoll-Format. Es richtet sich sowohl an private als auch an berufliche Anwender. Angetrieben wird der Rechner von einem Core-i3-Prozessor der Kaby-Lake-Generation. Zu den Konkurrenten zählen Geräte wie das Acer TravelMate P2510-M, das Dell Vostro 15 3568, das HP 250 G6.

Lenovo stattet das Notebook mit einem grauen ("Iron Grey") Kunststoffgehäuse aus. Die Oberseite der Baseunit und die Deckelrückseite sind mit einem Muster bedruckt, das gebürstetes Metall simuliert. Das Gehäuse weist ein gutes Verarbeitungsniveau auf. Verbesserungsbedarf besteht in Sachen Stabilität: Die Baseunit sollte steifer ausfallen. sie kann zu leicht verdreht werden. Eine Wartungsklappe hat der Rechner nicht zu bieten. Um an die Innereien zu gelangen, muss die Unterschale der Baseunit demontiert werden.

Das optische Laufwerk des V330-15IKB kann ohne Werkzeugeinsatz demontiert werden. Dazu wird einfach der Auswurfhebel auf der Geräteunterseite betätigt und schon kann es entnommen werden. Warum verbaut Lenovo hier einen solchen Mechanismus? Der Laufwerksschacht ist nicht nur für das optische Laufwerk vorgesehen. Stattdessen kann ein zweiter Akku in den Schacht eingesetzt werden. Das Wartungshandbuch erwähnt diesen Akku ausdrücklich. Den für einen Zweitakku nötigen Anschluss bringt unser Testgerät mit. Ob der Akku auch in Deutschland verfügbar sein wird, können wir nicht sagen. Zum Testzeitpunkt konnten wir ihn weder in einem der gängigen Onlineshops noch im Lenovo Shop ausfindig machen.

Neben dem Anschluss für das optische Laufwerk (grüner Pfeil) findet sich im Laufwerksschacht auch ein Anschluss für einen Zweitakku (roter Pfeil).
Qualitäts-Journalismus wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads. Adblock-Nutzer sehen mehr Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.An Schnittstellen besteht kein Mangel. Das Lenovo Notebook bringt insgesamt 4 USB-3.1-Gen-1-Steckplätze (2x Typ A, 2x Typ C) mit. Über einen der zwei Typ-C-Steckplätze kann das Notebook mit Energie versorgt und der Akku aufgeladen werden. Zwei Videoausgänge (VGA, HDMI) hat Lenovo dem V330-15IKB ebenfalls spendiert.

Der verbaute Speicherkartenleser lässt es gemächlich angehen. Beim Kopieren großer Datenblöcke wird eine maximale Transferrate von 26,3 MB/s erreicht. Die Übertragung von 250 JPG-Bilddateien (je rund 5 MB) wird mit einer Geschwindigkeit von 21,1 MB/s absolviert. Wir testen Speicherkartenleser mittels einer Referenzkarte (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II).Das WLAN-Modul trägt einen Chip (Dual Band Wireless-AC 3165) der Firma Intel. Dieser unterstützt neben den WLAN-Standards 802.11a/b/g/n auch den schnellen ac-Standard. Die von uns unter optimalen Bedingungen (keine weiteren WLAN-Geräte in der näheren Umgebung, geringer Abstand zwischen Notebook und Server-PC) ermittelten Übertragungsgeschwindigkeiten fallen durchschnittlich aus.

Notebook und Tablet in einem: Microsofts eigenwil­liger mobiler Computer Surface Book 2 lässt sich auseinander­nehmen und deshalb vielseitig nutzen. Unser Test zeigt: Wer unterwegs einen leistungs­starken Rechner mit langer Akku­lauf­zeit braucht, liegt mit dem Surface Book 2 gold­richtig. Das rund 1 500 Euro teure Gerät über­zeugt fast durchweg und offen­bart nur kleine Macken.

Mit nur einem Knopf­druck zerlegt
Kein schnödes Notebook, sondern ein wandel­bares Convertible: Per Knopf­druck lässt sich das Display des Surface Book 2 von der Tastatur abklemmen und anschließend als Tablet nutzen. Das klappt reibungs­los, der Rechner lässt sich einfach umbauen und ist als Einheit dennoch stabil. Beim Wechsel von Convertible zu Tablet schalten sich Tastatur und Touch­pad auto­matisch aus. Zum Entkoppeln ist allerdings Energie vom Akku nötig, der Knopf funk­tioniert nicht mecha­nisch, sondern elektrisch. Wir haben das 13,5-Zoll-Modell mit dem i5-7300U-Prozessor, 8 Gigabyte Arbeits­speicher und einem internen Speicher von 256 Gigabyte geprüft.

Tipp: Test­ergeb­nisse für viele weitere mobile Rechner finden Sie in unseren Test­daten­banken Tablets und Laptops, Convertibles und Tablets mit Tastatur.Doppel­pack liefert lange Akku­lauf­zeit
Das abge­koppelte Display ist nicht über­mäßig hand­lich und bringt mit 720 Gramm fast doppelt so viel auf die Waage wie manch gewöhnliches Tablet. Die Tastatur wiegt 812 Gramm, insgesamt hat das Surface Book 2 ein Gewicht von 1,5 Kilo. Dazu tragen auch die Akkus bei. Das Gerät hat gleich zwei – einen in der Tastatur­einheit und einen im Display. Das lohnt sich. Richtig stark sind beide Akkus im Doppel­pack, dann beträgt die Lauf­zeit beim Abspielen von Videos knapp 13 Stunden. Damit hält das Surface Book 2 deutlich länger durch als viele andere Notebooks oder Convertibles. Der Akku im Display ist dagegen mau. Er macht unter denselben Bedingungen schon nach knapp 4 Stunden schlapp, beim Surfen im Internet bei maximaler Helligkeit sogar schon nach zwei Stunden. Die Tablet-Nutzung ist also ziemlich begrenzt. Die Akkus lassen sich nicht wechseln, das Laden dauert sowohl beim Tablet als auch in der Kombi knappe drei Stunden.

Napsat komentář

Vaše emailová adresa nebude zveřejněna. Vyžadované informace jsou označeny *

*


jedna + 4 =