Úvodní stránka » Nezařazené » HP compaq 8510p Netzteil notebooksnetzteil.com

HP compaq 8510p Netzteil notebooksnetzteil.com

Der Charger wird zusammen mit einem Nadelstift und einer Bedienungsanleitung geliefert.
Spezifikationen
Der Charger mit der Modellnummer ICH-39SQ40 ist 55 x 98 x 115 mm groß und wiegt 250g. Das Gerät hat eine Leistung von 40 Watt, Input AC 100-240V, Output: 4x USB 5V-4.4A und einmal Quick Charge 3.0 5V-3A/9V-2A/12V-1.5A

Aussehen
Der weiße Charger hat schon einmal eine interessante Form: Auf einem gummierten Standfuß steht der ei-ähnliche, ovale Charger, welcher im hinteren Teil über eine Art schwarzen Tunnel (Fingerdick) verfügt.

Der Charger ist weiß und eiförmig mit einem Tunnel am hinteren Ende.
Vorne ist der Charger gerade gehalten. Dort befinden sich die fünf Ladeports, wobei der untere Port der Quick Charge 3.0 Port ist. Auf der Rückseite befindet sich ebenfalls das ca. 1,5 m lange Netzkabel.

Auf der Vorderseite befinden sich die Anschlüsse für die Ladekabel.
Benutzung
Um den Charger zu nutzen verbindest du dessen Netzteil mit einer Steckdose. Der schwarze Tunnel am hinteren Ende des Chargers entpuppt sich nun als blaue Leuchte. Nun kannst du in jeden Port ein Ladekabel stecken und die Geräte werden sofort geladen beziehungsweise mit Strom versorgt. Die Ladekabel sitzen fest und wackeln nicht. Sofern du ein Gerät besitzt, welches die Quick Charge 3.0 Technologie unterstützt, kann dieses am Schnellladeport in deutlich kürzerer Zeit aufgeladen werden.

Alle Geräte werden aufgeladen, beziehungsweise mit Strom versorgt.
Es besteht weiterhin ein Schutz gegen Überladung, Überspannung und Kurzschluss. So wurde der Charger während der Benutzung auch nicht übermäßig heiß.

Um die blaue Leuchte am Gerät abzuschalten nutzt du den beigelegten Nadelstift. Diesen steckst du in das kleine Loch seitlich über der Leuchte. Du fühlst nun einen Schalter, der mit Hilfe des Stiftes bedient werden kann. Hier wäre allerdings ein außen liegender Schalter einfacher zu bedienen gewesen.

Der 5-Port USB Desktop Charger von Jelly Comb ist ein formschöner Charger, der ohne Probleme 5 Geräte gleichzeitig auflädt und sich darum auch auf dem Schreibtisch gut macht. Die Verarbeitung ist gut und ohne störende Nähte. Einzig ein leichter zu bedienender Schalter für die LED-Leuchte wäre schön gewesen, da das Piksen mit der Nadel etwas fummelig ist.

Heute möchte ich Euch ein Qi Ladegerät vorstellen, mit dem es möglich ist, aktuelle Smartphones kabellos zu laden. Der „Wireless Charger“ kommt aus dem Hause Anker, welcher für hochwertiges Smartphone Zubehör zu einem fairen Preis / Leistung Verhältnis bekannt ist. Ob dieser Lader dieses Image des Herstellers erfüllt, möchte ich Euch in diesem Testbericht verraten.Doch bevor es mit den technischen Details los geht, möchte ich Euch etwas über das Design und die Haptik, bzw. wohl eher etwas zur Benutzung erzählen.

Der PowerPort wird in einer Anker typischen Verpackung geliefert und es liegt dem Lader und ein Micro-USB Verbindungskabel mit einer länge von 90 cm bei.Über die Kabellänge kann man sich streiten, denn die einen werden sagen das Kabel ist viel zu kurz um den Lader vernünftig irgendwo zu positionieren und es wird sicher auch Leute geben, denen das Kabel eher zu lange ist.Der große Vorteil an diesem Lader ist jedoch, ihr könnt das Kabel einfach durch ein anders Micro-USB Kabel ersetzen. Solltet aber vielleicht etwas darauf achten, dass die Bauart des Steckers nicht zu groß ist, denn der Qi-Lader selbst ist recht schmal und es wäre nicht schön, wenn nach Austausch des Kabels der Lader nicht mehr plan steht oder die Auflage nicht mehr von allen Seiten her sauber nutzbar ist.

Das ganze Gerät macht an sich einen sehr guten Eindruck und wirkt wertig verarbeitet. Der gummierte Stand und die gummierte Auflage sorgen dafür, dass das Endgerät einen sicheren Halt am Lader findet. Legt man das Smartphone auf, so signalisiert der PowerPort die richtige Auflage mit einem kurzen aufblinken von LEDs, welche rund um das Gerät angeordnet sind.

Dies finde ich recht nett, da man von allen Seiten und egal wie man das Smartphone positioniert, schnell eine vernünftige visuelle Rückmeldung bekommt. Was ich zudem super finde ist, dass die LEDs zum einen nicht zu hell sind und diese nach ca. 4 mal blinken wieder erlöschen. D.h. eine Anwendung im Schlafzimmer ist ohne Probleme möglich.

Technische Daten:
Hier kommen wir zu einem Thema bei dem ich etwas verwirrt bin und nicht ganz verstehe, was Anker mir hier sagen möchte. Denn am Endgerät selbst steht, dass der maximale Ausgang bei 1 Ampere und 5 Volt liegt. Das ergibt nach Adam Ries eine Leistung von 5 Watt. Verkauft wird das Gerät aber unter der Bezeichnung (10 Watt) und auf der Webseite wird eine Schnellladung mit 10 Watt angegeben. Ja was nun liebe Jungs von Anker?! Ist nun 5 oder 10 Watt? Ihr gebt zwar an, dass der Lader für 10 Watt mit einem Ladegerät mit 2A und 5V versorgt werden muss, was theoretisch auch 10 Watt ergeben würde. Aber hey – dann habt ihr ein ziemlich perfektes Gerät auf dem Markt gebracht, denn der Lader würde dann ohne Verluste arbeiten. Die Qi Lader sind aber dafür bekannt, dass die Verluste bei der Übertragung irgendwo zwischen 10 und 20 Prozent liegen. D.h. mit Eurer Netzteilempfehlung können die 10 Watt Ladeleistung gar nicht erreicht werden.

  1. http://www.pearltrees.com/kleinen2
  2. https://kleinen2.kinja.com/
  3. http://kleinen2.mee.nu/

Napsat komentář

Vaše emailová adresa nebude zveřejněna. Vyžadované informace jsou označeny *

*


3 × sedm =