Úvodní stránka » Nezařazené » msi a6400 Netzteil notebooksnetzteil.com

msi a6400 Netzteil notebooksnetzteil.com

Die meisten Smartphones werden heute mittels MicroUSB-Kabel geladen. Diese müssen richtig herum in den Port gesteckt werden, um die Ladung zu beginnen. Das richtig herum Einstecken entfällt jedoch bei Typ-C Ladekabeln, was schon eine große Erleichterung darstellt. Einige Smartphones wie das LG, Google Nexus, Nokia oder Samsung haben aber auch die Möglichkeit des Wireless Charging. Die Smartphones werden einfach auf das Pad gelegt und die Ladung beginnt im Nu. Wir haben zu Testzwecken von der Firma Belkin das Wireless Charging Pad Boost UP für Samsung- und andere QI-fähige Geräte zur Verfügung gestellt bekommen.

Auf der grün-weißen Verpackung sind der Charger sowie die kompatiblen Geräte abgebildet und beschrieben. Die Vorderseite der Verpackung lässt sich mittels Magnetverschluss öffnen. Der eigentliche Inhalt kann aber nur auf der Unterseite der Box entnommen werden. In der Verpackung ist das kreisrunde, schwarze Charger Pad sowie das passende 1 Meter lange Netzkabel plus eine kurze Bedienungsanleitung.

Das 11,6 x 11,6 x 1,2 cm große und 90,7g leichte Charging Pad hat eine gummierte, schwarze Softtouch-Oberfläche, welche ein Verrutschen des Smartphones während des Ladevorgangs verhindert. Auf der Oberfläche ist die Ladezone noch einmal separat mittels eines silbernen Ringes gekennzeichnet. Ebenfalls ist am Rand der Oberfläche noch eine LED angebracht, welche eine Netzverbindung sowie das Laden anzeigt. In der Mitte befindet sich das Belkin-Logo in Silber. Die Unterseite ist ebenfalls silber, wobei der Standfuß wieder eine gummierte Softtouch-Fläche aufweist. An der Unterseite befindet sich ebenfalls noch der Port für das Netzkabel.

Zuerst wird das Charger Pad mit dem mitgelieferten Netzteil an die Steckdose angeschlossen. Die LED leuchtet kurz grün auf, um eine Verbindung mit dem Stromnetz anzuzeigen. Sobald das Smartphone auf die Ladezone gelegt wird leuchtet die LED ebenfalls grün. Die Ladung beginnt. Allerdings musste für das Laden die Smartphone-Hülle entfernt werden. Das Charging Pad unterstützt das Laden mit Hüllen bis zu 3mm. Darüber hinaus müssen die Hüllen entfernt werden. Blinkt die LED rot befinden sich Fremdkörper auf dem Charging Pad; leuchtet die LED durchgängig rot ist das Smartphone fertig geladen. Die LED leuchtet ebenfalls rot, sofern das Smartphone sich nicht korrekt in der Ladezone befindet.

Die Ladung erfolgt mit der dreifachen Leistung eines 5 W-Ladegerätes. Somit wird das Smartphone, sofern unterstützt, mit einer maximalen Ausgangsleistung von 15 Watt aufgeladen. Des Weiteren hat das Belkin Wireless Charging Pad einen eingebauten Thermoschutzsensor. Dieser schaltet die Ladestation im Falle einer Überhitzung ab.

Mit dem Wireless Charging Pad Boost UP von Belkin hast du ein gut aussehendes, jedoch ziemlich teures Ladegerät für dein Smartphone. Der Preis ist womöglich auch dem Thermoschutzsensor geschuldet. Denn solch einen Sensor findet man bei Chargern in der unteren Preisklasse nicht. Sofern vom Smartphone unterstützt kann eine Ladung mit der dreifachen Leistung eines normalen Netzgerätes erfolgen. Prima ist hier auch das mitgelieferte Netzteil. Für die Ladung müssen Hüllen ab 3mm Dicke entfernt werden. Wer sein Smartphone immer am selben Platz auflädt, der ist mit dem Belkin gut bedient.

Trotz der größeren Akkukapazität legt Apple bei iPhone 6 und 6 Plus weiterhin nur Netzteile mit 5 Watt bei. Die sind zwar kompakt, benötigen aber zum Aufladen insbesondere bei der 2915 mAh fassenden Batterie des Phablets sehr lange. So braucht es beim 6 Plus fast drei Stunden bis zum Signal "Batterie voll".

Eine Lösung bieten passende USB-Netzteile mit höherer Leistung. So stellte die c’t-Redaktion fest, dass die – mit 12 Watt eigentlich überdimensionierte – Stromversorgung des iPad ein iPhone 6 Plus in weniger als zwei Stunden laden konnte, im Idealfall gar in anderthalb Stunden. Auch beim iPhone 6 hilft das iPad-Netzteil. Hier ergab sich nach 42 Minuten Ladezeit bereits ein Ladestand von 45 Prozent.

Dass mehr Leistung hilft, ist auch dem deutschen Zubehöranbieter Equinux aufgefallen. Dessen mit 2,1 A ("High Power") ausgestattete Netzteile sollen das Aufladen des iPhone 6 in einer Stunde und 15 Minuten geschafft haben, beim iPhone 6 Plus ergaben sich ebenfalls Werte von unter zwei Stunden. Das sei ungefähr doppelt so schnell wie mit Apples Standardnetzteilen.

Apple hatte einst beim ersten iPad mini auch nur ein 5-Watt-Netzteil mitgeliefert, was die Ladezeit des 4440-mAh-Akkus unnötig erhöhte. Dem neueren iPad mini Retina liegt nun eine 10-Watt-Stromversorgung bei. erade bei älteren Smartphones kann das Laden zur Geduldsprobe werden. Dabei muss man manchmal noch ein paar Prozente mehr abstauben, bevor es morgens zur Uni oder Arbeit geht. Das sind nämlich genau die Prozente, die einem manchmal fehlen. Zum Beispiel, wenn man noch dringend jemanden anrufen will, weil man doch nicht zur Verabredung kommen kann.

Im Flugmodus werden Ressourcen fressende Funktionen abgeschaltet: Es wird nicht mehr ununterbrochen nach WLAN-Netzwerken gesucht. Und auch die mobilen Daten sowie die Verbindungen zum Mobilfunknetz und Bluetooth werden gekappt – Vorgänge, die das Laden verlangsamen, weil sie auch währenddessen Strom verbrauchen. Übrigens gehört Bluetooth allgemein deaktiviert, weil man es in der Regel nur selten braucht. Insgesamt kannst du deinem Akku mit aktiviertem Flugmodus ungefähr doppelt so hurtig neues Leben einhauchen.

Wer nicht gleich alle Brücken hinter sich abreißen will, verzichtet lieber auf den Flugmodus. Es hilft auch schon, bei allen Apps die automatischen Updates auszuschalten. Wäge selbst ab, bei welchen Apps das sinnvoll ist. Denn was nützen Google Maps oder Magic Earth ohne aktuelle Karten?

Aber dafür reicht das mitgelieferte Zubehör nicht aus. Mit dem neuen iPhone kommt nur ein schwaches 5-Watt-Ladegerät. Schnelles Laden erfordert teures USB-C-Zubehör, Netzteil plus Kabel, für das Apple einige Euronen verlangt. Achte beim Kauf darauf, dass das Netzteil mindestens 29 Watt liefert.

Günstigere Kabel gibt es von Drittanbietern. Die sollten aber den USB Power Delivery Standard (USB-PD) unterstützen. Mit ihnen kannst du auch das Laden von Smartphones anderer Hersteller beschleunigen.

  1. https://pcakku288.blogpage.eu/blog/
  2. http://pcakku288.allmyblog.com/
  3. http://kriterium4.huarenblog.com/

One Response to msi a6400 Netzteil notebooksnetzteil.com

  1. Affordable payday loans on the best terms!

Napsat komentář

Vaše emailová adresa nebude zveřejněna. Vyžadované informace jsou označeny *

*


9 − osm =