Úvodní stránka » Nezařazené » HP pavilion tx1400 Netzteil notebooksnetzteil.com

HP pavilion tx1400 Netzteil notebooksnetzteil.com

Anker PowerPort+ 5 mit Power Delivery
PowerPort+ 5 hat insgesamt eine Ausgangsleistung von 60 Watt wovon bis zu 30 W über den USB-C Port mit Power Delivery 2.0 ausgegeben werden können. Die vier weiteren USB-A Ports verfügen über PowerIQ. PowerIQ erkennt das zu ladende Gerät und passt Ladestrom und Spannung dynamisch während des Ladevorgangs an, um jedes Gerät effizient, sicher und schnell zu laden. Das praktische Wandladegerät hat eine ansprechende Vorderseite aus Aluminium. Das Wandladegerät kann euer MacBook und z. B. Nintendo Switch bei maximaler Geschwindigkeit laden.

Mit 26800 mAh / 96.48 Wh und bis zu 45 W Gesamtausgangsleistung, wovon 30 W am USB-C Port ausgegeben werden können, ist PowerCore+ 26800 PD ein richtiges Kraftpaket. Dieses Kraftwerk für unterwegs versorgt euch mit genug Strom, um locker mal eine Woche von der Steckdose fernzubleiben. Über die beiden weiteren USB-A Ports können alle weiteren USB-Geräte wie Tablets und Co. geladen werden. Die Powerbank kann euer MacBook und z. B. Nintendo Switch unterwegs bei maximaler Geschwindigkeit laden.

In einem Support-Dokument hat Apple Drittanbietern vor kurzem die Info zukommen lassen, dass das iPhone 8 mit Schnellladefunktion ausgeliefert wird. Es soll laut Apples Angaben also auch problemlos mit fremden Netzteilen möglich sein, das iPhone 8 in 30 Minuten auf 50 Prozent des Akku-Ladestands zu bringen.

Auf dem MWC hat Hersteller Kado einen Ausblick auf die Kado Wallet gegeben, dem nach eigenen Angaben dünnsten Netzteil der Welt. Zunächst soll es in den USA erscheinen, ab 2018 ist auch ein Start in Europa möglich.
USB-Netzteile sind nicht groß, flacher könnten sie aber durchaus sein. Das glaubt zumindest das US-Unternehmen Kado und stellt auf dem Mobile World Congress die Prototypen des nach eigenen Angaben flachsten Netzteils der Welt vor.
Das Kado Wallet ist fünf Millimeter dick und hat etwa die Kantenlänge einer Kreditkarte. Die Steckkontakte sind ausklappbar, geladen werden Smartphones und andere Kleingeräte mit maximal 10 Watt. Auf Wunsch ist das Netzteil um ein Ansteckmodul mit 60 Zentimetern gerolltem Kabel erweiterbar.

Etwas größer, aber immer noch klein ist das Kado Sleeve, ein Universalnetzteil für USB-Geräte mit bis zu 70 Watt Leistung. Es ist in etwa so groß wie ein 5-Zoll-Smartphone, 8 Millimeter dick und soll nach der Vorstellung seiner Entwickler Standardnetzteile für Notebooks ersetzen. Klappt man es aus dem flachen Zustand zusammen, falten sich die Steckkontakte aus, und das Sleeve lässt sich um wenige Grad versetzt in die Steckdose einschieben.
Zum Ladegerät gehört ein flaches Kabel von 2 Metern Länge, das bündig drumherum gewickelt werden kann. Als Anschlüsse werden USB-C und nach Herstellerangaben "für die meisten Laptops passende" Austauschstecker geliefert. Intelligente Ladetechnik soll die nötige Spannung selbst ermitteln können.

Kado sucht Investoren
Für die Produktion der flachen Stromanschlüsse sucht das Unternehmen derzeit Kapital per Crowdfunding. Gelingt das, werden die beiden Netzteile zuerst in den USA auf den Markt kommen. Als Preise nannte das Unternehmen 50 US-Dollar (etwa 47 Euro) für das Kado Wallet, das Sleeve soll etwa 100 US-Dollar(rund 94 Euro) kosten. Bis 2018 sollen Wallet und Sleeve auch in europäische Steckdosen passen.
Kabelloses Laden ist nicht neu und sogar schon seit vielen Jahren auf dem Markt. Es gibt unglaublich viele Geräte mit dem Qi-Standard, der (wenn man es ganz genau nimmt) gar nicht kabel- und kontaktlos ist. Man benötigt eine Platte und die muss mit einem Kabel an den Strom angeschlossen sein. Doch wir sind mal nicht so und nennen diese Technologie weiter kabellos. Ich bin aber mal gespannt, was wir dann machen, wenn richtiges kabelloses Laden möglich sein wird 🤔

Wie dem auch sei, das iPhone 8 und iPhone X unterstützen diese Funktion nun auch und sorry liebe Android-Nutzer: Ihr könnt euch eure Kommentare hier sparen. Ich weiß ihr wisst schon Bescheid, doch für die Apple-Welt ist der Standard relativ neu (bei der Apple Watch setzt Apple auf eine eigene Version von Qi) und daher möchte ich in diesem Beitrag ein paar Hinweise für kabelloses Laden bieten.

Wichtig ist: Ihr könnt jede Station nutzen, die Qi unterstützt. Jede. Doch es gibt, wie bei den Netzteilen, Unterschiede. Einige Unterstützen 5W, andere 7,5W und dann ist da auch noch die Option für 15W. Apple setzt bei den iPhones auf 7,5W, die Modelle laden daher nicht so schnell wie beispielsweise ein Samsung Galaxy S8. Gut möglich, dass sie zum Start sogar nur 5W unterstützen, auf der Produktseite für das Belkin-Pad wird jedenfalls ein Software-Update für Ende 2017 angekündigt.

Experience wireless charging using the Qi wireless standard, which delivers up to 7.5W to your iPhone. Fast wireless charging is enabled with a free software update coming later this year.Solltet ihr eines der neuen iPhone-Modelle im Auge haben, dann habt ihr euch vielleicht schon informiert und denkt euch jetzt: Der erste Suchtreffer bei Amazon liefert eine Station von Anker für 18 Euro. Kurz geschaut: 10W passt. Eine bekannte Marke, viele gute Bewertungen, nicht so hässlich, LEDs für den Ladezustand. Diese ist also wunderbar für die neuen iPhones geeignet und kann genutzt werden.

Bis die AirPower-Ladematte von Apple kommt werden noch einige Monate ins Land ziehen und der Kauf einer zweiten (oder dritten) Station ist durchaus sinnvoll. Aber ich persönlich würde mir das mit den 10W genau überlegen. Ja, das iPhone 8 und iPhone X werden 7,5W unterstützen und das ist somit mehr als benötigt, doch was ist, wenn ihr in 2-3 Jahren ein neues iPhone kauft. 15W ist nur eine Frage der Zeit und ich vermute fast, dass das 2018/2019 als „Upgrade“ kommen wird.

  1. http://langrensha.blogs.lalibre.be/
  2. https://pcakku288.blogpage.eu/blog/
  3. http://pcakku288.allmyblog.com/

Napsat komentář

Vaše emailová adresa nebude zveřejněna. Vyžadované informace jsou označeny *

*


šest + = 7