Úvodní stránka » Advertising & Marketing » Akku Toshiba Tecra R10 www.akkus-laptop.com

Akku Toshiba Tecra R10 www.akkus-laptop.com

Amazon bietet am 20. September Lenovos Moto E4 im Tagesangebot für 129 Euro. Das Angebot für das Smartphone gilt dabei nur für die Farben Iron Gray und Blush Gold. Das Moto E4 kommt mit 16 GB internem Speicher und 2 GB RAM. Mittels microSD-Karte kann der knappe Speicher um weitere 128 GB vergrößert werden. Das Moto E4 hat ein 5-Zoll-Display mit HD-Auflösung und ein Metallgehäuse. Seine Hauptkamera bietet 8 Megapixel Auflösung und Blende f/2.0, die Rückkamera 5 Megapixel und Blende f/2.2. Ein LED-Blitz unterstützt bei Dunkelheit. Videoaufnahmen sind mit 720p in 30 fps möglich. Der Akku bietet 2.800 mAh und ist austauschbar, was heutzutage relativ selten ist. Weitere Merkmale des Moto E4 sind ein Fingerabdrucksensor, 4G LTE und Android 7.1 Nougat. Ob sich das Angebot lohnt, klären wir im Schnäppchen-Check. Das Moto E4 hat eine unverbindliche Preisempfehlung von 159 Euro, somit spart man bei Amazon 30 Euro auf den originalen Preis. Beim Preisvergleich mit anderen Onlinehändlern stellt sich heraus, dass Amazon das Moto E4 in Iron Gray zehn Cent teurer anbietet, als das günstigste Vergleichsangebot.

Zum nächstteureren Angebot, spart man bei Amazon jedoch 4,90 Euro. Wer sich nicht bei einem anderen Anbieter registrieren möchte, um 10 Cent weniger auszugeben, ist bei Amazon also durchaus gut aufgehoben. Bei der Version in Blush Gold ist Amazon zudem der günstigste deutsche Anbieter. Hier kann man zum nächstteureren Angebot sogar 44,90 Euro sparen.Huawei präsentiert mit dem Huawei P10 Lite die abgespeckte Version des Huawei P10. Wir haben die Features des 5,2 Zoll großen Smartphones für Sie aufgelistet.Eine besondere Effektschicht beim blauen Huawei P10 Lite lässt besondere Lichtreflexe auf dem Cover erscheinen.
Huawei stellt diese Woche die abgespeckte Variante des Huawei P10 vor. Das Huawei P10 Lite ist um einiges günstiger als P10 und P10 Plus. Wir haben die Features der Lite-Version für Sie aufgelistet.

Mit seinem 5,2 Zoll großen IPS-Full-HD-Display ist das P10 Lite minimal größer als das P10. Ein Huawei-eigener Kirin-658-OctaCore-Prozessor haucht dem Ganzen Leben ein. Ihm stehen 4 GB RAM zur Verfügung, dazu gibt es 32 GB internen Speicher, der per micro-SD noch um bis zu 256 GB erweiterbar ist. Zur aktuellen Firmware Android 7.0 gibt es Huaweis eigene Benutzeroberfläche Emui 5.1. Ein Fingerabdruck-Sensor ist ebenfalls vorhanden. ​Neu in Huaweis Lite-Serie ist die Knuckle-Funktion, mit der durch Klopfen auf den Bildschirm zum Beispiel Screenshots erstellt werden können. Der 3.000-mAh-Akku verfügt über eine Smart-Power-Saving-Funktion und lädt dank Huawei FastCharge innerhalb von 90 Minuten vollständig auf. Die Hauptkamera des P10 Lite löst mit 12 Megapixeln auf und verfügt über eine F.2.2-Blende und Phase-Detection-Autofokus. Für die 8-Megapixel-Frontkamera gibt es Huaweis Selfie-Technologie und eine Vielzahl an Filtern.Das Huawei P10 Lite soll Ende März in Deutschland verfügbar sein und zum Preis von 349 Euro verkauft werden. Erhältlich ist es dann mit Single-SIM oder Dual-SIM und in den Farben Platinum Gold, Pearl White, Midnight Black und Sapphire Blue.

Das Nokia 3310 ist zurück: Der finnische Hersteller stellt auf dem MWC eine Neuauflage des Handy-Klassikers vor. Auch das Kultspiel Snake ist an Bord.Das wohl legendärste Nokia-Handy, das 3310, erlebt eine Neuauflage. Wie sein Vorgänger Ende des Jahres 2000 ist es ein Feature Phone, der Nokia-Klingelton und der Spieleklassiker Snake in einer neuen Version​ sorgen für Nostalgie.Anders als das Original ist die Neuauflage aber mit einem Farbdisplay ausgerüstet. Das 2,4 Zoll große Display hat eine Auflösung von 240×320 Pixel. Das neue Gehäuse macht deutliche Anleihen beim Original, ist aber moderner und weniger kantig. Außerdem stecken nun eine 2-Megapixel-Kamera und Bluetooth 3.0 darin.

Ins Internet gelangen Sie mit dem Gerät dank Opera Mini Browser auch. Sogar Twitter und Facebook sollen damit funktionieren. Statt Android kommt die Nokia Series 30+ zum Einsatz. Der 1.200 mAh fassende Akku soll für eine Standby-Zeit von 30 Tagen ausreichen. Aufgeladen wird es per microUSB. Das neue 3310 kostet 49 Euro und ist ab dem zweiten Quartal 2017 auch in einer Dual-SIM-Variante erhältlich. Sony hat auf dem Mobile World Congress ein neues Topmodell vorgestellt. Das Xperia XZ Premium ist ein 5,5-Zoll-Smartphone mit besonderen Kamera-Features.Sony erweitert seine X-Serie um das neue Flaggschiff Xperia XZ Premium. Das Smartphone hat ein 5,5-Zoll-Display mit 4K-Auflösung (2160 x 3840 Pixel). Im Inneren arbeitet der neue Octa-Core-Prozessor Snapdragon 835 mit 4 GB RAM. Intern stehen 64 GB Speicher zur Verfügung, die per Micro-SD-Karte um bis zu 256 GB erweitert werden können. Der 3.230-mAh-Akku kann über den USB-C-Anschluss schnell wieder aufgeladen werden. Im Power-Button an der Seite ist ein Fingerabdrucksensor integriert.

Das Sony Xperia XZ Premium hat eine 19-MP-Kamera mit Fünf-Achsen-Bildstabilisator. Neu ist die Motion-Eye-Technologie, die auch bei schnellen Bewegungen scharfe Bilder ermöglichen soll. Der Bildsensor soll die Aufnahmen extrem schnell speichern. Das ermöglicht Zeitlupenaufnahmen mit bis zu 960 Bildern pro Sekunde. Außerdem können beim Auslösen vier Fotos schnell hintereinander gemacht werden, von denen der Nutzer anschließend das beste aussuchen kann. Der Bildsensor soll besonders lichtempfindlich sein und auch bei wenig Licht noch gute Aufnahmen machen. Auf der Vorderseite kommt eine 13-MP-Kamera zum Einsatz.Sony hat beim Xperia XZ Premium die Assistenz-Software aktualisiert und bietet verschiedene Aktions-Modi zur Unterstützung im Alltag an. So kann ein "Fokus Assistent" tagsüber Nachrichten blockieren, um den Nutzer nicht bei der Arbeit zu stören. Der "Gute Nacht"-Modus reguliert auf Wunsch die Helligkeit des Bildschirms am Abend, deaktiviert den Ton und erinnert daran, den Wecker zu stellen.

Das Xperia XZ Premium ist nach IP 65/68 gegen Staub und Wasser geschützt. Es hat ein Gehäuse aus Gorilla Glas und wird in den Farben Chrom und Schwarz angeboten. Es soll ab Juni 2017 für 749 Euro (UVP) in den Handel kommen. Als Betriebssystem ist Android 7.0 installiert.Nach der überzeugenden Vorstellung der Alcatel-Flaggschiffe Idol 4S und Idol 4​, die auch als Plattformen für die Blackberry-DTEK-Modelle​ und das Vodafone Smart Platinum 7​ dienen, legt Alcatel nun im heiß umkämpften Aufsteigerbereich mit dem Shine Lite für günstige 200 Euro nach. Was es alles kann, muss das elegante Teil hier im Test zeigen.​Der erste Kontakt mit dem Shine Lite lässt Zweifel an dem Preis aufkommen, denn der Name ist Programm und so bietet das chinesische SmartphoneHier gehts zum Kauf bei Amazon eine fantastische Verarbeitung und Materialqualität. Die Glasoberflächen und der geschliffene Metallrahmen sind für dieses Budget einfach phänomenal. Für optische Abwechslung sorgen zudem die verfügbaren Farbvarianten in Gold, Schwarz und Weiß. Das hochwertige Material ist allerdings nicht nur Fingerabdrücken gegenüber sehr aufgeschlossen, sondern hat mit gemessenen 160 Gramm auch Speck auf den Hüften. Für ein Smartphone dieser Größe ist das schon eine Ansage.​

An dem üppigen Gewicht hat sicherlich auch der 2450-mAh-Akku seinen Anteil, dem im Labortest allerdings recht früh die Puste ausging. So hisst das Shine Lite bereits nach mageren 5:34 Stunden die weiße Flagge und möchte wieder an das Ladegerät gestöpselt werden. Schade, da bleiben viele Punkte auf der Strecke​Die Ausstattung des Shine Lite entspricht im Großen und Ganzen der Preisklasse: So verrichtet die Einsteigerplattform MT6737 von Mediatek mit ihren vier maximal 1,3 GHz schnellen Kernen und 2 GB an Arbeitsspeicher ihren Dienst im Alcatel. Für den Nutzer stehen knapp 10 GB Speicher zur freien Verfügung, die sich per Micro-SDKarte problemlos erweitern lassen. Das 5 Zoll große Display bietet HD-Auflösung, eine Strahlkraft von ordentlichen 370 cd/ m2 und eine fehlerfreie Darstellung.​

Napsat komentář