Úvodní stránka » Business Products & Services » Akku Lenovo Thinkpad e50 www.akkukaufen.com

Akku Lenovo Thinkpad e50 www.akkukaufen.com

Das HP Envy 13 ist ein wundervolles Notebook und bereits jetzt eine Empfehlung für alle, die auf der Suche nach einem einfachen Ultrabook für die Arbeit unterwegs suchen, das eine tolle Verarbeitung, ein ansprechendes Design und eine gute Performance bietet. Bei einer vom Hersteller versprochenen Akkulaufzeit von bis zu 14 Stunden kann auch da nichts mehr schief gehen, denn weit darunter wird der Wert nicht liegen.Wer also ein MacBook Air kaufen will, sollte sich das unserer Meinung nach gleich abschminken. Das HP Envy 13 ist eure beste Alternative mit besserer Hardware, einem guten Touchpad und riesigem Akku.Amazon bietet derzeit ein gutes Angebot für ein Doppelpack an USB C zu A-Kabeln. Ihr zahlt dank 40% Aktion nur 6,59 Euro für die C-Kabeln. Dafür müsst ihr auf der Artikelseite auf Aktuelle Angebote klicken und dort Gutschein aktivieren auswählen. Legt ihr danach das Kabel in den Warenkorb, wird euch der Rabatt direkt abgezogen. Im Verpreispreis, auch zu anderen C-Kabeln, könnt ihr etwa 4 Euro sparen.Die Kabeln haben eine Länge von 1,8 Meter und bieten außerdem Nylonummantelung in den Farben Rot und Blau.Bei MediaMarkt bekommt ihr aktuell einen 64 Gigabyte USB 3.0 Stick für 16 Euro. Der USB-Stick ist außerordentlich kompakt, passt in jedes Portemonnaie und bietet eine sehr solide Geschwindigkeit, ideal zum schnellen Übertragen von Daten oder Installieren von neuen Insider Builds.

Bei Comtech gibt es aktuell die Xbox One S im Bundle mit Fifa 17 zum Preis von 199 Euro. Im Bundle ist natürlich auch noch ein Xbox One S Wireless Controller dabei. Der Vergleichspreis liegt sonst bei 230 Euro, ihr könnt also gute 30 Euro sparen.Die Xbox One S ist im Grunde die Slim-Version der Xbox One und bringt daher ein 40 Prozent kleineres Gehäuse mit sich. Außerdem wurde auch das Design komplett runderneuert und die Konsole ist nun in Weiß gehalten, genauso wie der Controller. Dieser bietet an der Rückseite nun etwas mehr Grip und wird per Bluetooth mit der Konsole verbunden. Daher kann der Controller aber auch mit jedem anderen Bluetooth fähigen Gerät verbunden werden.All-in-Ones sind nicht unbedingt für ihre Leistung bekannt. Es sind schöne Wohnzimmer-PCs, die für eine schöne Ordnung bei den Kabeln sorgen und dadurch weniger Platz verschwenden als ein traditioneller Desktop. Und die Geräte sind auch recht teuer. Beispielsweise kostet der Dell XPS 27 mit 4K-Display und Core i7-Prozessor stolze 2500 Euro und hat nur eine schwache AMD-Grafikkarte der letzten Generation. Spielen ist auf der Maschine nicht wirklich möglich.

Lenovo verbindet diese beiden Welten, jene des edlen Wohnzimmer-PCs und die des Hardcore-Gamers in einem Produkt, dem Lenovo IdeaCentre AIO Y910. Hierbei handelt es sich um einen Gaming All-in-One mit 27-Zoll QHD-Display, Intel Core i7-Prozessor und einer GTX 1070-Grafikkarte von Nvidia. Daneben gibt es stolze 32 Gigabyte an Arbeitsspeicher, eine 128 Gigabyte große SSD und einen Terabyte an Festplattenspeicher.Bei Notebooksbilliger bekommt ihr den All-in-One aktuell für 1899 Euro, also etwa um 300 Euro günstiger als sonst.Bis auf den Prozessor, der für mehrere Jahre ausreichen sollte, sowie das Display könnt ihr sämtliche Komponenten des Lenovo Gaming All-in-One problemlos tauschen, angefangen bei der Grafikkarte bis hin zum Arbeitsspeicher und den Festplatten. Dazu müsst ihr schlichtweg die Rückseite aufschrauben und könnt problemlos an die Komponenten rankommen.Wer einen leistungsfähigen Gaming-PC sucht, für den könnte der All-in-One durchaus interessant sein. Das Komplettsystem ist natürlich teurer als ein selbstgebauter Tower, aber ihr habt hier bereits Harman Kardon-Lautsprecher, ein 144 Hz QHD-Display sowie Tastatur und Maus dabei. Zudem der Gaming All-in-One wesentlich einfacheres Kabelmanagement erlaubt und einfach großartig aussieht.

Bei Conrad sind gerade 6-fach Steckdosenleisten mit Überspannungsschutz im Dreierpack für insgesamt 25 Euro erhältlich. Wenn ihr euch die Versandkosten sparen wollt, könnt ihr euch für den Newsletter anmelden und 5 Euro Gutschein einlösen. Die Steckdosenleiste lässt sich bei den einzelnen Steckdosen jeweils separat abschalten. Im Set zahlt für eine Steckdosenleiste etwa 8 Euro, der Vergleichspreis liegt sonst bei etwa 11 Euro und Steckdosenleisten kann man doch irgendwie immer brauchen…Ein praktisches Angebot für die Urlaubssaison gibt es derzeit bei Amazon. Dort bekommt ihr ein Kabel Organisationssystem für 6,99 Euro, welches in jede 13 Zoll Laptoptasche passt. Dafür müsst ihr auf der Artikelseite auf Aktuelle Angebote klicken und dort Gutschein aktivieren auswählen. Legt ihr danach das Kabel in den Warenkorb, wird euch der Rabatt direkt abgezogen.Verstauchen könnt ihr darin sowohl Kopfhörer, Handyladekabel, sowie auch Tablet oder Laptopstecker. Im Preisvergleich zahlt ihr für so ein Produkt etwa um die 10 Euro.Wer auch länger warten kann, für den gibt es bei Gearbest etwas Ähnliches für etwa 4 Euro. Diese Tasche ist aus einem schlechterem Material gebaut, sie funktioniert aber genauso und bietet außerdem etwas mehr Platz.

Wer eher nach einem traditionellem Notebook sucht und dabei auf gute Hardware zum günstigen Preis wert legt, für den könnte das Xiaomi Air 13 interessant sein. Das Notebook wird derzeit bei Gearbest zum Preis von 578,49 Euro angeboten nach Eingabe des Gutscheincodes Air13L. Für den Preis ist das Xioami Air 13 ist seiner Kategorie unschlagbar, bietet eine solide Hardware, gute Performance und solide Akkulaufzeit, jedoch auch ein englisches Tastaturlayout.Da das Gerät über de.gearbest.com verkauft wird, gibt es von Gearbest auch eine einjährige Garantie inkl. Reparatur in Europa. Dadurch entstehen für euch wesentlich geringere Kosten und die Reparatur wird im Falle eines Defekts kostenlos von einem Service-Center in Spanien übernommen.Die Umweltorganisation Greenpeace hat eine neue Seite gestartet, wo man Produkte nach Reparierbarkeit einordnet. Dabei gibt es eine Bewertung von 1 bis 10 und die entscheidenden Kategorien sind die Austauschbarkeit von Akku und Display, die Notwendigkeit spezieller Werkzeuge und die Erhältlichkeit von Ersatzteilen.

Wie üblich, schneiden die Surface-Geräte von Microsoft sehr, sehr schlecht ab und sind bei allen Kategorien ganz hinten dabei. Bei den Tablets führt das „Microsoft Surface Pro 5“ als Tablets mit der schlechtesten Reparierbarkeit. Bei den Notebooks liegt Microsofts Surface Book an dritter Stelle und ist aufgrund des Alphabets nur hinter dem Apple MacBook und MacBook Pro.Bei den Smartphones ist das sehr robuste und sehr einfach zu reparierende Lumia 950 übrigens nicht dabei, da es gar nicht gelistet wird.Als „nachhaltigstes Tablet“ hat Greenpeace das HP Elite x2 definiert, da sich aufgrund der modularen Bauweise des Business-Convertibles sehr viele Komponenten einfach austauschen lassen.Bei Notebooks ist kein kompaktes Gerät in den Top 5, sondern lediglich Notebooks mit Displaydiagonalen zwischen 15- und 17-Zoll. Das von der Reparierbarkeit beste kompakte Notebook ist das Dell XPS 13, welches im Greenpeace-Ranking 7 von 10 Punkten bekommt.

Allzu viele Geräte enthält das Ranking nicht und während es aus Sicht des Umweltschutzes ein wichtiges Thema ist, sagt das lange nicht aus, wie nachhaltig ein Produkt tatsächlich hergestellt wurde. Kommt das für Akku notwendige Coltan aus China oder aus dem Kongo, werden Sicherheits- und Umweltstandards in der Produktion eingehalten und werden die Komponenten vom Hersteller resycelt und neu verwendet? Das sind wesentlich entscheidendere Fragen in Sachen Nachhaltigkeit als die reine Reparierbarkeit von ultrakompakter Elektronik.Microsoft hat heute das zweite kumulative Update mit der Bezeichnung KB4022716 im Juni für Windows 10 veröffentlicht und bringt damit einige Verbesserungen für alle Nutzer, die das Windows 10 Creators Update oder noch das Anniversary Update auf ihren PCs installiert haben.Microsoft hat erst vor wenigen Wochen angekündigt, dass künftig zwei Updates pro Monat bereitstehen werden. Einerseits wird es den Patch Tuesday geben mit Sicherheitsupdates und kumulativen Updates, andererseits einen zweiten Tag im Monat, wann nur kumulative Updates mit einigen Verbesserungen und Bugfixes ausgerollt werden.

Probleme behoben, dass bei der Einstellung, dass der Laptop beim Schließen der klappe nichts unternehmen soll, verursachte, dass UWP Apps nicht mehr reagierten.
Das Update KB4022716 ist für Nutzer des Windows 10 Creators Update sowie des Anniversary Update ab sofort erhältlich und steht in den Einstellungen unter Windows Update zum Download bereit. Die Build-Nummern werden nach dem Update auf 15063.447 bzw. 14393.1378 gehoben. Nutzer müssen dorthin allerdings manuell navigieren, da diese Updates nicht automatisch eingespielt werden.Windows 10 S ist im Vergleich zu Windows 10 besonders abgesichert, erlaubt es dem Nutzer doch nur die Installation von Anwendungen aus dem Windows Store. Außerdem hat Microsoft zahlreiche Windows-Tools aus dem System entfernt.Die größte Stärke von Windows 10 S ist, dass es den Nutzer vor sich selbst schützt, denn unser Test zeigte, dass weder die Performance, noch die Akkulaufzeit besser ist als bei Windows 10 Home. Dem Nutzer also eine Datei zu schicken, welcher diese als Administrator ausführt, wird nicht funktionieren.Ein Sicherheitsforscher wurde damit beauftragt, zu testen, wie gut das System tatsächlich abgesickert ist. Trotz fehlender Scripting-Tools fand der Forscher dennoch einen Weg ins System und zwar mittels einer DDL-Injection über Word-Makros. Er war somit in der Lage, über einen laufenden, autorisierten Prozess Code auszuführen und zwar als Administrator.

Wenn dieses Makro allerdings über das Internet oder per Mail heruntergeladen wird, kann es dem System nicht schaden, da das Dokument in einer „sicheren Ansicht“ angezeigt wird, welches das Ausführen von Makros verhindert. Wird es allerdings über ein Netzwerklaufwerk auf das System geladen, behandelt es Windows 10 S als eine sichere Datei.Erst dann wäre das Script in der Lage, das System zu einen Cloud-basierten Kommandozeile zu verbinden, von wo aus die Kontrolle über das System übernommen werden könnte. Firewalls können deaktiviert, Systemdateien verändert und das System gesteuert werden.Während Windows 10 S, genauso wie Windows 10 auch, nicht anfällig ist für eine bekannte Sicherheitslücke, wirkt der Test durchaus beunruhigend. Es muss allerdings erwähnt werden, dass hier zahlreiche Schritte notwendig sind sowie Social Engineering, um den Nutzer dazu zu bewegen, ein Dokument von einem Netzwerklaufwerk herunterzuladen, zu dem die Verbindung vorher durch den Nutzer hergestellt werden muss. Sehr gezielte Angriffe wären so in der Theorie möglich, allerdings ist der Aufwand sehr hoch bei ungewissem Erfolg. Vorsicht ist immer geboten, allerdings schützt Windows 10 S den Nutzer vor der größten Gefahr für ein Computersystem: sich selbst.

Napsat komentář